Geschenkgutschein von Enio Hairstyling

Warum nicht einmal jemandem etwas Gutes tun?

Was schenkt man? Zum Geburtstag, zu Weihnachten, zu Ostern oder am Muttertag? Gar nicht so einfach. Eine einfache und sichere Möglichkeit mit seinem Geschenk einen Volltreffer zu landen, dieser Geschenkgutschein von Enio Hairstyling.

Ein Geschenk das immer passt

Es gibt ein paar gute Gründe, weshalb sich der Geschenkgutschein von Enio Hairstyling einer großen Beliebtheit erfreut. Die wichtigsten:

  • Gibt es ein besseres Geschenk, als jemanden zu verwöhnen?
  • Der Gutschein passt zu jedem Budget, denn der Geschenkbetrag kann frei gewählt werden.
  • Ein schöner Bon trägt nicht auf. Er passt in jede Handtasche und auch beim Empfänge / bei der Empfängerin nimmt er nicht viel Platz weg.
  • Zum Coiffeur muss praktisch jeder. Da kann man also nicht viel falsch machen.
  • Es handelt sich hier um ein sehr umweltfreundliches Geschenk, denn es wird weder zusätzlicher Abfall, noch Energie benötigt (wenn wir einmal vom Druck absehen).
  • Über Geschmack kann muss man sich nicht streiten, wenn der Beschenkte sich „sein“ Geschenk quasi selber aussuchen kann.
  • Der Gutschein hat kein Verfallsdatum. Er gilt, und gilt, und gilt …
  • Endlich einmal ein Geschenk, bei dem man keinen Eigennutz vorwerfen kann.
  • Ein Besuch bei Enio Hairstyling ist vermutlich erholsamer, als ein Wellness Paket von einem Berghotel.
  • Es ist ein Geschenk, welches bei Herren und Damen gleichermassen beliebt ist.
  • Egal, wann man seinen Bon einlöst, das eigentliche Geschenk bleibt immer en Vogue.

Den Geschenkgutschein von Enio Hairstyling erhält man an der Kasse. Einfach den Betrag nennen, zahlen und den Gutschein einpacken. Fertig. Kaum ein anderes schönes Geschenk ist so einfach gefunden, nach Hause getragen und ohne weitere Erklärungen verwendbar. Es ist nahezu nichts zu beachten. Denn es gibt kein Verfallsdatum, der Gutschein ist übertragbar und auch sonst gibt es nichts, was einem das Leben unnötig schwermachen würde.

Eine Kleinigkeit gibt es allerdings doch: Es gibt keine Barauszahlung und kein Rückgeld. Aber das war es auch schon.